Die Schnapsidee:

Die Idee einen eigenen Korn zu kreieren hatten wir schon zu Studienzeiten. An einem von unzähligen gemeinsamen, gemütlichen Abenden beim Feiern und Trinken und Beisammensitzen bis in die frühen Morgenstunden, wurde der Plan etliche Male in immer neuen Abwandlungen gesponnen.

Die Gelegenheit:

Bis wir durch Zufall die Möglichkeit hatten, in der Konstanzer Spitalkellerei ein altes Eichenfass zu erstehen, in welchem zuvor Spätburgunder gelagert war. In diesem wundervollen Fässern lässt sich ein Korn unglaublich gut ausbauen.

Kontakt